Urban Grove

Inspirierende Trainingsräume für eine Nachhaltige Entwicklung

Ab Januar 2023 stehe ich mit 4 Tagen pro Woche selbständig und/oder festangestellt für 1 oder mehrere Projekte in der BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) in Kassel und Umgebung zur Verfügung.

André Boeing

Du kannst Dir diese Seite alternativ auch von mir gelesen anhören.

Jahrgang 74, Vater von 2 Söhnen ( 22+6), aktuell als Medienpädagoge im inklusiven Team des PIKSL Labor Kassel zum Thema Digitale Teilhabe (SDG10) und freiberuflich als Cyberhippie.eu unterwegs. Ich wohne in einem urbanen Hain und kleinen Waldgarten in der Innenstadt von Kassel.

Nach 29 Jahren Berufserfahrung als zunächst Bildungsreferent für Darstellende Künste, dann Medienpädagoge und Webdesigner wechsle ich zum 01. Januar 2023 von der Digitalen Teilhabe in die BNE.

Ich möchte mein Talent in der Gestaltung von inspirierenden, motivierenden, kreativen und humorvoll lockeren Trainingsräumen für die Herausbildung von „Sustain-Abilities“ einsetzen – in der Förderung von individuellen Nachhaltigkeitskompetenzen von Bürger:innen. 

Ich lege Wert auf ein inspirierendes, positives Narrativ für das „sich Einbringen“ in die nachhaltige Entwicklung.  Angst motiviert vielleicht, inspiriert aber nur selten. Den aktuellen, gefährlichen Stand unserer un-nachhaltigen Lebensweise müssen wir selbstverständlich weiterhin klar benennen. Ihn aber in jedem Prolog zu einer Einladung in die gemeinsame, Nachhaltige Entwicklung abzuspulen, halte ich nicht für Bildungsfördernd. Ebenso wie Einladungen „ mit x und y die Welt zu retten“.

Nachhaltigeit – als Begriff beliebt und beliebig genutzt scheint manchmal kaum noch verwendbar. Dennoch bleibt die „Nachhaltige Entwicklung“ das aus meiner Sicht aktuell beste Modell auf der internationalen bis hin zur lokalen Bühne, das im konkreten Handlungsalltag viel Raum für Ausgestaltung und konkreteren Tiefgang der vielen Themenfelder der SDG´s gibt.

Manchmal nutze ich alternativ „regenerative Entwicklung“ und neige persönlich zum Synonym „Großartigen Arbeit“ (Great Work), wenn es um die wunderbare Herausforderung geht, globalokal in eine Lebensweise zu finden, die für aktuelle und zukünftige Generationen im mehrfachen Sinne fruchtbar, nahrhaft und re-generativ für ihre Entfaltung ist.

Für diese „Grossartige Arbeit“ braucht es verschiedenste Talente und Neigungen (Technisch, Handwerklich, Künstlerisch, Wissenschaftlich, etc.). Trainingsräume (mit) zu gestalten, in denen diese individuellen „Sustain-Abilities“ gemeinschaftlich gefördert werden inspiriert mein Arbeitsangebot ab 2023.